> Bestseller

Gott und die Götter

Grösseres Bild

Armin Risi:

Gott und die Götter

Der multidimensionale Kosmos, Band 1

Das Mysterienwissen der vedischen Hochkultur.

1. Auflage Oktober 1995
7. Auflage Mai 2010
(vollständig überarbeitet)
mit farbigem Bildteil
gebunden, 446 Seiten

ISBN 978-3-906347-90-5

€ 24,00 / Fr. 36.00   In den Warenkorb

Das Veda-Standardwerk von Armin Risi – jetzt in vollständig überarbeiteter Neuausgabe!

Die Menschen der früheren Zeitalter waren nicht primitiv, sondern schöpften aus den geistigen Urquellen und verfügten über ein zeitloses Mysterienwissen (im Sanskrit «Veda» genannt), das heute, im Zyklus der Zeiten, wieder ins Bewußtsein der Menschen tritt.

Eines der erstaunlichsten Zeugnisse hierfür sind die Sanskrit-Schriften der altindischen (vedischen) Hochkultur. Armin Risi entschlüsselt diese heiligen Texte im Licht der ursprünglichen Mysterientradition und formuliert hier auf eine einzigartige Weise, was bisher nur Veda-Eingeweihten bekannt war. Diese sahen schon vor Jahrtausenden das gegenwärtige dunkle Zeitalter voraus, ebenso wie dessen Ende in der heutigen Zeit. Dann, so sagten sie, werde auch das Veda-Wissen wieder weltweit zugänglich.

Aus dem Inhalt:

  • Ursprung und Aufbau des Universums
  • Höherdimensionale Welten
  • Die geistige Herkunft des Menschen
  • Die Hochkulturen im Zyklus der Zeiten
  • Die Lichtwesen und die Dunkelmächte
  • Prophezeiungen für die heutige Zeit
  • Karma, Maya, Atma, Yoga- Religion und Spiritualität
  • Innere Einweihung und Selbsterkenntnis

«Gott und die Götter»: ein Standardwerk für die Pioniere des neuen Zeitalters – denn in der heutigen Wendezeit ist das älteste Wissen der Menschheit auch das neuste: zeitlos, revolutionär, zukunftweisend.

Die Trilogie-Bände «Gott und die Götter», «Unsichtbare Welten» und «Machtwechsel auf der Erde» wurden in den Jahren 2006-2008 von Armin Risi vollständig überarbeitet. Was hat sich geändert? Hierzu schreibt der Autor:

Inhaltlich hat sich bei «Gott und die Götter» nichts geändert und bei «Unsichtbare Welten» nur sehr wenig. Ich habe jedoch den ganzen Text stilistisch und sprachlich durchgekämmt. Dabei sind nur etwa 20% der Sätze unberührt geblieben. Obwohl der Inhalt praktisch gleich geblieben ist, lesen sich diese Bücher heute «anders» als in der Fassung, die ich vor zehn bzw. dreizehn Jahren niedergeschrieben habe. Beide Bücher haben im Zug der Überarbeitung auch einen neuen Untertitel bekommen: «Gott und die Götter – Das Mysterienwissen der vedischen Hochkultur»; «Unsichtbare Welten – Kosmische Hierarchien und die Bedeutung des menschlichen Lebens» (Ein Grundlagenwerk zu Parapsychologie, Esoterik und Spiritualität).

Das Buch «Machtwechsel auf der Erde» hat nicht nur sprachlich und stilistisch, sondern auch inhaltlich eine gründliche Überarbeitung erfahren, denn hier drängten sich wichtige Aktualisierungen auf. Völlig neu ist die Abhandlung über die «Illuminati»- und «Sakrileg»-Themen («jenseits von Fiktion und Verharmlosung»). Hierzu gehört die Darstellung des «Kampfs der Hierarchien», der Kirche und der Logen, und der dahinter wirkenden Weltbilder – bis hin zu den Hintergründen der Wahl des neuen Papstes. Ebenfalls neu ist die Abhandlung über die Templer, Freimaurer und die «Prieuré de Sion» und die damit verbundene brisante Europa-Analyse. Zu diesem Thema gehört auch das neue Kapitel «Biblische Prophezeiungen zur Zukunft Europas». Aktualisiert und erweitert wurden die Ausführungen zum Bibel-Code 666, ebenso wie die Ausführungen zur aktuellen politischen Lage und (in Teil III) zur Ufo-Thematik und zur Wendezeit.

Jedes dieser drei Bücher ist in sich abgeschlossen. Bei keinem wird die Kenntnis der anderen vorausgesetzt, obwohl sie sich gegenseitig ergänzen und erweitern. Die überarbeiteten Ausgaben laden nun zu einer erneuten bzw. vertieften Lektüre ein, denn diese drei Bände (zusammen mit «Licht wirft keinen Schatten») ermöglichen ein einzigartiges spirituelles Studium. Besonders wertvoll ist hierbei das regelmäßige Zusammenkommen in kleinen privaten Lesegruppen, die sich seit einiger Zeit in zunehmender Zahl zusammenfinden und für die ich in Zukunft eigene Lesertreffen anbieten werde. Interessenten schicke ich gerne nähere Informationen zur Idee dieser Lesekreise. Schreiben Sie an: armin-risi@hispeed.ch

Ich wünsche Ihnen viel Freude und Inspiration beim Lesen!

Armin Risi

Inhaltsübersicht
Leserkommentare
Pressekommentare